Frühförderung Gewaltprävention [LehrKraftWerkstatt] Gewaltprävention Werkstattarbeit/ Unterrichtsplanung Honorarlehrkraft Tetje Velmede Projektwoche www.Schultiere.de Projektwoche www.Gefahrenkobolde.de wer-wie-was kinderfänger.info [LehrKraftWerk] Schulbuchverlag


Niels Tetje Velmede
Dipl. Psychologe




Tetje Kinderdieb
Trainerausbilder
Tetje Kinderdieb
Tetje Kinderdieb




Tetje Kinderdieb



Zu meiner Person:

Ich bin im Jahr 1971 geboren und bin nach meinem deutsch-französischem Abitur nach Frankreich gezogen, um dort Psychologie zu studieren. Auf dem Weg dorthin habe ich noch meinen Wehrdienst als Horchfunker der Marine und zwei Jahre Grundstudium der Biologie in Göttingen absolviert.

In Bordeaux habe ich mich zuerst auf die Methoden der Experimentalpsychologie und der Sozialpsychologie spezialisiert und den Magister der Experimentalpsychologie erworben. Im Anschluss daran habe ich mich in Nantes mit einem Doppeldiplom als Sozialpsychologe und als Arbeitspsychologe qualifiziert.

Durch meine Auslandserfahrungen motiviert habe ich anschließend zwei Jahre in London gelebt und gearbeitet. Dort habe ich verschiedene Tätigkeiten im Internetgeschäft (b2b und b2c) ausgeübt und mich vor allem für die "virtuelle Kommunikation" interessiert.

Zurück in Hamburg habe ich die Deutsche Gebärdensprache studiert, weil mich diese Form der "non-verbalen" Sprache fasziniert hat. Das Studium als Dipl. Gebärdensprachdolmetscher habe ich vorzeitig mit Erhalt meines Grundstudiums der Gebärdensprache beendet.

Ich hatte durch einen Studentenjob bei der Firma Defending angefangen, mich intensiver mit dem Thema der Sexualisierten Gewalt an Kindern auseinanderzusetzen. Diese Firma zu verlassen war die Konsequenz meiner Erfahrungen:

"Meine praktischen Erfahrungen als Kinderausbilder haben mich dazu motiviert, bestehende Praktiken der Gewaltprävention kritisch auf ihre kindgerechte Didaktik zu überprüfen:
Kurzzeitige Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungsprogramme reichen nicht aus, um Kinder zielsicher auf die Selbst- und Eigenständigkeit vorzubereiten. Hierfür ist vor allem die langfristige und nachhaltige sozial-psychologische Stärkung der kindlichen Persönlichkeit von erster Bedeutung. Frühförderung Gewaltprävention ist Aufgabe der Eltern und der Schule, nicht aber von kommerziellen Anbietern der Selbstverteidigung.

Kinder wachsen mit der individuellen Bearbeitung ihrer verinnerlichten Aufgaben und Probleme heran, sowie mit der spielerischen Erprobung ihrer individuellen Selbst- und Fremdkonzepte. Diese persönliche Entwicklung geschieht durch den (ganztägigen) Erziehungsauftrag der Schule zu wesentlichen Teilen auch in Zusammenarbeit mit sozialen Partnern und außerhalb des Elternhauses. .
Je früher die Kinder gezielt in ihrer psycho-sozialen Entwicklung unterstützt werden, desto eher kann unterstützend und aufbauend geholfen werden. Hierzu gehört in Anbetracht der großen Dunkelziffer auch und insbesondere die pädagogische Unterstützung der psycho-sexuellen Entwicklung in ihrer persönlichen und sozialen Ausprägung.


Ich bemühe mich durch meine Arbeit als Schriftsteller von Schulmaterialien und als Ausbilder von Kindern und Erwachsenen um eine gezielte Integration von Maßnahmen der Gewaltprävention in den Schulalltag. Mein Hauptanliegen ist die offene und sachliche Auseinandersetzung mit dem Thema des Sexuellen Missbrauchs von Kindern. Hierzu biete ich mit dem LehrKraftWerk und in Zusammenarbeit mit Florian Weitschies das Programm "Wer-Wie-Was Kinderfänger.info" an.





Impressum - Allgemeine Geschäftsbedingungen